Nach einen holprigen Saisonbeginn sportlich gesehen ist die Saison 2018 doch noch gut ausgegangen. Nic Schöll konnte ab Saisonmitte mit 6 GT4 Siegen in Folge (4 in der GT4 Euro alleine und 2 mit Partner Rob Severs im GT4 Central) überzeugen. Die Lern- und Performancekurve unseres Juniors geht steil nach oben – konkurrierende Teams klopfen bereits an seine Türe – was uns natürlich freut, da es auch unser Juniorprogramm bestätigt – also ein voller Erfolg!!!!! Am Ende der GT4Euro Saison steht Nic Schöll sogar noch auf P3 der Amateurgesamtwertung – wer hätte das gedacht. In der Team Wertung der GT4 Euro sind wir als Allied-Racing sogar noch auf P5 von 39 Teams geklettert.

Rob Servers Meistertitel in der GT4CentralEuropean ist natürlich Balsam . Auch Robs Lernkurve im Porsche ging im Laufe der Saison steil nach oben, so dass gerade im Finale in Zandvoort die Spitzenleistung abgerufen werden konnte. Gemeinsam mit Nic als Meistertitel-Helfer konnte in einem unglaublichen Finale mit zwei Laufsiegen die Meisterschaft eingetütet werden. Dazu sind wir noch auf P3 der Team-Wertung hochgeklettert – auch hier zeigt es sich: niemals aufgeben und immer dran bleiben – abgerechnet wird immer zum Schluss.