Rennwochenende 4 der GT4 European Series am Misano World Circuit Marco Simoncelli (Italien) (28.06.-30.06.)

Dominiert von Temperaturen von über 40 Grad auf dem Asphalt und technischen Problemen bei fast allen Teams. Nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch ihre Fahrer gingen bis ans Limit.

Der typische „Donnerstagstest“ fand dieses Wochenende am Freitag statt und war wichtig für uns, um einige Einstellungen am Fahrzeug zu ändern und dieses an die Strecke anzupassen.

Auch wir hatten bereits von Anfang an mit der Hitze zu kämpfen, Jan Kasperlik konnte im ersten Qualifying P13 mit der #22 erreichen, Constantin Schöll schaffte es auf P23.
In Qualifying 2 schaffte Nicolas Schöll es auf P13, Benjamin Mazatis auf P26.

Rennen 1:
Im ersten Rennen am Samstagabend war das Glück dann leider nicht auf unserer Seite: Constantin Schöll hatte mit dem Porsche Cayman GT4 CS MR #21 bereits kurz nach dem Start einen Unfall, bei dem der Kühler beschädigt wurde. Dies führte zu einer stetig ansteigenden Motortemperatur und wir mussten das Auto stoppen – P29.
Jan Kasperlik konnte auf der #22 einen sehr guten Start abliefern und auch in den ersten Runden einige Positionen gut machen. Beim Boxenstopp wurde leider die Mindestzeit für den Boxenstopp um 0,3s unterschritten – das führte zu einer Stop- & Go- Strafe und kostete viele Plätze.
Einige Runden später war das Rennen für #22 leider auch zu Ende: schleichender Platten (P26).

Sonntag früh, 11:00 und bereits über 30°c warm – Start von Rennen 2.

Rennen 2:
Das Glück war eindeutig mehr auf unserer Seite als am Samstag: keine technischen Probleme, Reifenplatzer oder sonstiges.
Jan Kasperlik und Nicolas Schöll auf der #22 lieferten sich ebenso wie Constantin Schöll und Benjamin Mazatis spannende Duelle mit den Mitstreitern.
Nicolas Schöll fuhr die #22, nachdem er das Auto eine gute halbe Stunde nach dem Start von Jan Kasperlik übernommen hatte, auf P12 ins Ziel.
In der ProAM-Wertung erreichten sie sogar P3 – Podium!

Fahrzeug #21, zuerst gefahren von Constantin Schöll, welcher das Auto dann an Benjamin Mazatis übergab, erreichten P21 und P8 in ProAM.

Das nächste Rennwochenende der GT4 European Series wird vom 11.-14.07. in Zandvoort (NL) stattfinden.

Vorher geht es für unser Team aber noch kommendes Wochenende mit dem Porsche Carrera Cup Deutschland an den Norisring.