DTM Trophy – Poleposition für Allied-Racing Pilot Felix Hirsiger

Die zweite Veranstaltung zur DTM Trophy 2020 fand auf dem Lausitzring in Brandenburg statt, wo 21 Fahrer um Punkte und Platzierungen kämpften.
Allied-Racing Pilot Felix Hirsiger eröffnete das Wochenende mit einem Paukenschlag und stellte seinen Porsche 718 Cayman GT4 im verregneten Qualifying auf die Poleposition.

Der Start aus der ersten Reihe glückte und der Schweizer konnte sich bis zur Halbzeit in Runde 7 an der Spitze behaupten. Nach sehenswerten Zweikämpfen musste er aber einen Kontrahenten ziehen lassen und fuhr als hervorragender Zweiter der Gesamtwertung über die Ziellinie, was zeitgleich den Sieg in der Junior-Wertung bedeutete.

Das Zeittraining für das Sonntags-Finale fand unter trockenen Bedingungen statt, welches Felix Hirsiger auf Rang 7 beendete.
Im Rennen konnte sich der Allied-Pilot weiter verbessern und trug sich als 5. in die Ergebnislisten des 4. Meisterschaftslaufs ein.
Mit diesem erneut soliden Ergebnis, festigt Felix Hirsiger die 4. Position in der Gesamtwertung und Rang 1 in der Junior-Wertung sowie Platz 4 in der Team-Wertung.

Teammanager Dirk Pommert: “ Wir sind mit dem Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden, zumal wir im Regen fast ein Maximal-Ergebnis eingefahren haben. Bei trockenen Bedingungen sind wir mit dem gezeigten Ergebnis am Limit, hier sollte man die BoP auf den Prüfstand stellen.
Erneut bester Porsche im Feld, ist auch ein erreichtes Ziel und man darf nicht vergessen, dass Felix mit einem deutlichen Erfahrungsrückstand ins Rennen geht – er saß heute gerade mal den 9. Tag in einem GT-Rennwagen und er macht wirklich einen super Job, wie natürlich auch unsere gesamte Mannschaft “.

Die 3. Veranstaltung zur DTM Trophy 2020 findet vom 11.-13. September auf dem Nürburgring in der Eifel statt.

Bilder: Dirk Pommert / ITR-B. Kräling