Kommendes Wochenende startet der GT4 Central Europe Cup ins vorletzte Rennwochenende der Saison. Allied Racing will die beiden Läufe nutzen, um möglichst viele Punkte zu sammeln. 

Allied Racing will es wissen. Kommendes Wochenende geht es für das bayerische Rennteam aus Huglfing an den Slovakiaring. Mit dem Fahrer Rob Severs (30, Niederlande) hat man einen Meisterschaftskandidaten im Team, der nur 19 Punkte Rückstand auf den Tabellenführenden hat. Mit dem schnellen Junioren Nic Schöll (16, Österreich), der bereits in der GT4 European Series mit schnellen Rundenzeiten überzeugen konnte, steht dem Niederländer ein talentierter Fahrer zur Seite. Ebenfalls mit von der Partie:  Jan Kasperlik (39, Deutschland) mit Teamkollege Csaba Mor (39, Ungarn). Beide Fahrerpaarungen fahren in der PRO/AM Wertung.

Gut vorbereitet für das Auslandsrennen

Der 5.922 Kilometer lange Rennparcours wird es in sich haben. Sicherlich kein leichter Kampf um die Tabellenführung. Doch Allied Racing ist gerüstet. „Unsere beiden Porsche sind sehr gut vorbereitet und die Fahrer – inklusive mir – motiviert“, kommentiert Teamchef Jan Kasperlik das große Vorhaben für das Wochenende. „Es wäre schon gigantisch, wenn wir als Tabellenführer abreisen könnten. Aber wir halten den Ball flach und konzentrieren uns auf die Rennen. Selbst wenn wir die Tabellenführung nicht erreichen können ist es wichtig, dass wir zumindest viele Punkte mitnehmen.“

Der GT4 Central Europe Cup wird kommendes Wochenende im Rahmen der FIA CEZ ausgetragen. Die Zuschauer erwarten spannende Rennen und hochsommerliche Temperaturen von weit über 25 Grad. 

Der Zeitplan:

Freitag: 9:45 – 10: 45: Freies Training 1 || 14:10 – 15:10: Freies Training 2
Samstag: 9:40 – 10:00: Qualif. 1 || 10:10 – 10:30: Qualif. 2 || 15:15 – 16:35 Rennen 1
Sonntag: 10:50 – 12:10: Rennen 2