Allied Racing erzielt ersten Porsche Sieg in der ADAC GT4 Germany

Nach langem Warten, startete am vergangenen Wochenende Deutschlands höchstes Prädikat in der GT4 Klasse – die ADAC GT4 Germany.

Das Allied Racing Team startete mit drei Porsche Cayman GT4 und dem Anspruch, mit seinen 6 Fahrern die bestmöglichen Resultate in jeder Wertung zu erzielen.

Nicolai Møller Madsen und Jan Kasperlik gewannen die ADAC GT4 Germany Premiere 2020 auf dem Nürburgring in der Gesamt-Fahrerwertung. Damit holte das Team Allied nicht nur den ersten Sieg der diesjährigen Serie, sondern sorgte auch für den ersten Porsche-Triumph in der ADAC GT4 Germany.

Neben dem Erfolg in der Gesamtwertung konnten auch alle weiteren Fahrer von Allied Racing glänzen und siegten mit Tom Kieffer/Chris Kosch in der Trophy Wertung und holten Rang 2 in der Junior Wertung mit Dennis Fetzer/Joel Sturm.

Dieser äußerst erfolgreiche Auftakt stimmte das bayerische Rennteam zuversichtlich für das Sonntagsrennen, welches sich auf Grund der Reglements bedingten verlängerten Boxenstopzeit, deutlich schwerer gestaltete.
Dennoch gelang dem Duo Möller-Madsen/Kasperlik mit Rang 3 erneut der Sprung aufs Podium und die Routiniers Kosch/Kiefer siegten erneut in der Trophy Wertung.

Weniger perfekt lief es bei den Allied Junioren, die unverschuldet in einen Unfall verwickelt wurden und dadurch nur einen 10 Platz über die Ziellinie retten konnten.

Mit diesem triumphalen Saison-Debüt der ADAC GT4 Germany übernahm das Allied-Racing Team die Führung in der Gesamt-Fahrerwertung, in der Trophywertung und der Teamwertung.
Das Junior-Gespann Fetzer/Sturm belegte kollisionsbedingt Rang 4 in der Juniorenwertung.

“ Dieser erneute Erfolg in so einer hochwertigen Meisterschaft, bestätigt alle Ergebnisse der noch jungen Saison 2020, in welcher wir schon sehr viel erreicht haben. Einfach unglaublich!
Mein Dank gilt allen am Ergebnis beteiligten Personen – insbesondere dem gesamten Team, das zurzeit viele Opfer für unseren Sport bringt. Weiterhin freue ich mich, unserem Partner Porsche den ersten Sieg in der ADAC GT4 Germany realisiert haben zu können“

resümiert Jan Kasperlik nach der Siegerehrung.

Schon vom 20.- 23. August 2020 geht es mit der DTM Trophy weiter, die am kommenden Wochenende in der brandenburgischen Lausitz gastiert und die Läufe 3 und 4 auf dem Lausitzring austrägt.

 

Foto: Dirk Pommert und Cruppe C Photography