Der Titelgewinn lag am letzten Rennwochenende am Nürburgring immer noch in erreichbarer Nähe. Lediglich 3 Punkte auf P1 fehlen – trotz der fragwürdigen Stewarts-Entscheidung von Zandvoort nach Rennen 2 wo uns der Sieg genommen wurde. Das ganze Wochenende war sehr schwierig – gerade die große Stärke „das Fahrwerk“ wollte an dem Wochenende nicht perfekt funktionieren – daher tat man sich schwer die schnellen Runden zu erzielen. Rennen 1 ging Kasperlik vom P15 an den Start und konnte sich in Runde 1 gleich auf P10 vorarbeiten. In Runde 3 war das Rennen nach einer heftigen frontalen Berührung leider beendet – die Konkurrenz punktete – die Meisterschaft schien in weiter Ferne gerückt zu sein. Rennen 2 startete Viebahn von P20 und konnte sich wie schon gewohnt mit einem Top-Start in Runde 1 auf P11 vorschieben. Auf P10 liegend nach drei Runden war nun Jörgs Aufgabe diesen bärenstark 20 Rennminuten lang zu verteidigen bevor es zum obligatorischen Fahrerwechsel kommt. Die zweite große Stärke des Teams über die Saison – fehlerfreie und schnelle Fahrerwechsel – wollte ebenfalls an dem Wochenende nicht klappen – das Gurtschloss zwickt und der Fahrerwechsel dauert einfach 25 Sekunden zu lange. Auf P25 liegend kam man aus der Box. Aussichtslos. Kasperlik konnte sich zwar noch auf P17 vorarbeiten aber die Meisterschaft war verloren – das traurige war allerdings dass die Meisterschaftsführende Mannschaft in Runde 1 ausgeschieden war. Man hätte plötzlich wieder um die Meisterschaft realistisch mitkämpfen können. Am Ende der durchwachsenden Saison steht immerhin noch ein P3 in der Pro/Am Wertung zu buche.

Die zwei weiteren unter Allied-Racing startenden Porsche GT4 erzielten in der AM Wertung gute Ergebnisse – es stand 2 x Podium für unseren Stammfahrer Joachim Bölting mit seinem Kollegen Niki Schelle am Nürburgring zu buche.

Detlef Schmidt und Freddy Kremer kamen als 5. ins Ziel und konnten die Lücke zum Feld deutlich schliessen – jetzt sind die beiden dran.

Die Pace aller Fahrer in ihren Wertung stimmt – man darf für 2018 gespannt sein.