Allied-Racing Motorsport

GT4 European Series

Immer auf dem neusten Stand mit Facebook

Bei uns aktuell dabeisein auf Facebook. Erfahren Sie alles am schnellsten und direkt vor Ort. Wichtige Informationen wie Rennvorbereitung, Fahrersuche, Kunden-Motorsport, Ergebnisse und LIVE Übertragungen aus erster Hand.

Saison 2020

Wir fahren die Serien „GT4 European Series“ der SRO.
Erneut 2020 mit dem im letzten Jahr eingeführtem Fahrzeug: Porsche Cayman GT4 Competition.
Jedes Fahrzeug wird von einem Renningenieur betreut, einem CarChief, einem Mechaniker. Pro Fahrzeug wird mit einem halben Reifeningenieur gerechnet.

GT4 European Series werden mit zwei Porsche bestritten:

  • #22 Pro/Am – TBA
  • #21 Pro/Am – TBA

Rennstrecken und Ergebnisse

Saison 2019

Nach einen holprigen Saisonbeginn sportlich gesehen ist die Saison 2019 doch noch gut ausgegangen.
Wir sind wieder unter den TOP 5 zu finden mit erfolgreichen Ergebnissen aus unserer Academy.

Rennstrecken und Ergebnisse

Rennen 1:
Schöll / Kasperlik Platz 7
Leutwiler / Mazatis Platz 18

Rennen 2:
Kasperlik /Schöll Platz 9
Leutwiler / Mazatis Platz 15

Rennen 1:
van Parijis / C. Schöll Platz 14
Leutwiler / Mazatis ausgeschieden

Rennen 2:
van Parijis / C. Schöll Platz 19
Leutwiler / Mazatis Platz 15

Rennen 1:
Schöll / Kasperlik Platz 32
Leutwiler / Mazatis Platz 23

Rennen 2:
Kasperlik /Schöll Platz 11
Leutwiler / Mazatis Platz 26

Rennen 1:
Nic Schöll / Kasperlik Platz 26
C. Schöll / Mazatis ausgeschieden

Rennen 2:
Nic Kasperlik /Schöll Platz 12
C. Schöll / Mazatis Platz 24

Rennen 1:
Nic Schöll / Kasperlik Platz 14
C. Schöll / Mazatis Platz 19

Rennen 2:
Nic Kasperlik /Schöll ausgeschieden (Unfall)
C. Schöll / Mazatis ausgeschieden (Unfall)

Rennen 1:
Nic Schöll / Kasperlik Platz 28
C. Schöll / Mazatis Platz 18

Rennen 2:
Nic Kasperlik /Schöll Platz 9
C. Schöll / Mazatis Platz 12

Saison 2018

Nach einen holprigen Saisonbeginn sportlich gesehen ist die Saison 2018 doch noch gut ausgegangen. Nic Schöll konnte ab Saisonmitte mit 4x GT4 Siegen in Folge überzeugen. Die Lern- und Performancekurve unseres Juniors geht steil nach oben – konkurrierende Teams klopfen bereits an seine Türe – was uns natürlich freut, da es auch unser Juniorprogramm bestätigt – also ein voller Erfolg!!!!! Am Ende der GT4Euro Saison steht Nic Schöll sogar noch auf P3 der Amateurgesamtwertung – wer hätte das gedacht. In der Team Wertung der GT4 Euro sind wir als Allied-Racing sogar noch auf P5 von 39 Teams geklettert.

Rennstrecken

Rennen 1:
Kasperlik / Still Platz 36
Schöll / Bölting ausgeschieden

Rennen 2:
Kasperlik / Still ausgeschieden
Schöll / Bölting nicht gestartet

Rennen 1:
Littman/ Still Platz 22
Schöll / Bölting Platz 34

Rennen 2:
Littman / Still Platz 30
Schöll / Bölting Platz 29

Rennen 1:
Kasperlik / Still ausgeschieden
Bölting / Schöll Platz 32

Rennen 2:
Kasperlik / Still Platz 14
Schöll / Bölting nicht gestartet

Rennen 1:
Kasperlik / Still Platz 30
Bölting / Schöll Platz 33

Rennen 2:
Kasperlik / Still Platz 29
Schöll / Bölting Platz 23

Rennen 1:
Kasperlik / Kauppi Platz 24
Schöll Platz 5

Rennen 2:
Kasperlik / Kauppi Platz 16
Schöll Platz 6

Rennen 1:
Kasperlik / Csaba Mor Platz 22
Schöll Platz 17

Rennen 2:
Kasperlik / Csaba Mor Platz 31
Schöll Platz 19

Saison 2017

Wir sind in 2017 mit 2 Rennfahrzeugen pro Rennwochenende an den Start gegangen – mit Erfolg. Das Auto mit der Startnummer #22 mit dem Allied-Racing angehörigen Fahrer Jan Kasperlik konnte in der Pro/Am Wertung den 3. Gesamtrang einfahren – trotz schwieriger Umstände und drei Ausfällen durch unverschuldeten Unfällen. Leider war der 2. Fahrerplatz des Auto mit der Startnummer 22 nicht stabil besetzt – als Ersatz für Tim Stupple musste Jörg Viebahn die letzten beiden Rennen ins Lenkrad greifen.

Das zweite Rennfahrzeug mit der Startnummer #21 war nicht immer mit den gleichen Fahrerpaarungen besetzt. Zum Saisonauftakt in Misano stand das zweite Auto still. In BrandsHatch griffen Vandenbalck/Dejonghe ins Lenkrad. Nach dem Unfall durch Vandenbalck konnte das zweite Auto für den Red Bull Ring nicht fertig gestellt werden – erst zum Slovakia-Ring wurde es mit der Fahrerbesatzung Joachim Bölting/Niki Schelle (bekannt es Grip – das Motormagazin) ins Rennen geschickt. In Zandvoort ging das zweite Auto mit Freddy Kremer und Detlef Schmidt an den Start.

Das dritte GT4 Rennfahrzeug mit der Startnummer #28 wurde am Nüburgring eingesetzt um zu prüfen ob das Team in der Lage ist technisch drei Fahrzeuge parallel einsetzen zu können – mit Erfolg. Freddy Kremer und Detlef Schmidt stellen die 3. Besatzung für dieses Wochenende neben Joachim Bölting und Niki Schelle auf der Startnummer #21.

Rennstrecken und Ergebnisse


Rennen 1:
Kasperlik / Stupple Platz 8

Rennen 2:
Kasperlik / Stupple Platz 5


Rennen 1:
Vandenbalck / Dejonghe Platz 13
Kasperlik / Stupple Platz 12

Rennen 2:
Vandenbalck / Dejonghe crash
Kasperlik / Stupple crash


Rennen 1:
Kasperlik / Stupple Platz 6

Rennen 2:
Kasperlik / Stupple Platz 16

Rennen 1:
Kasperlik / Stupple Platz 9
Schelle / Bölting Platz 15

Rennen 2:
Kasperlik / Stupple Platz 19 ausgeschieden
Schelle / Bölting Platz 17

Rennen 1:
Kasperlik / Viebahn Platz 4
Kremer / Schmidt Platz 24

Rennen 2:
Kasperlik / Viebahn Platz 27 nach Zeitstrafe
Kremer / Schmidt Platz 20

 

Rennen 1:
Kasperlik / Viebahn ausgeschieden
Schelle / Bölting Platz 21
Kremer / Schmidt Platz 26

Rennen 2:
Kasperlik / Viebahn Platz 17
Schelle / Bölting Platz 16
Kremer / Schmidt Platz 23

Saison 2016

Wir sind Vize-Europameister in der GT4 (AM) mit nur 2,5 Punkten am Meistertitel vorbei.

Das Team startete mit einem BMW M3 GT4 (E92) und einem Porsche GT4 Cayman Clubsport MR.

  • Wagen #22 besetzt mit Jan Kasperlik & Dietmar Lackinger
  • Wagen #129 war für unseren Kundenmotorsport frei verfügbar

Sie möchten auch im Team dabei sein? Bewerben Sie sich als Fahrer bei Allied-Racing.

Rennstrecken und Ergebnisse

Rennen 1:
Kasperlik / Lackinger Platz 2 (AM)

Rennen 2:
Kasperlik / Lackinger Platz 2 (AM)

Rennen 1:
Kasperlik / Lackinger Platz 1 (AM)

Rennen 2:
Kasperlik / Lackinger Platz 1 (AM)

Rennen 3:
Kasperlik / Lackinger Platz 5 (AM)

Rennen 2:
Kasperlik / Lackinger Platz 6 (AM)

 

Rennen 1:
Kasperlik Platz 6 (AM)

Rennen 2:
Kasperlik Platz 4 (AM)

Rennen 1:
Kasperlik Platz 2 (AM)

Rennen 2:
not classified